All unser Übel kommt daher, daß wir nicht allein sein können.

beliebte Zitate
  • Der Wert der Leistung liegt im Geleisteten.

  • Nicht mit Erfindungen, sondern mit Verbesserungen macht man Vermögen.

  • Alle unsere Steitereien entstehen daraus, daß einer dem anderen seine Meinung aufzwingen will.

  • Was im Neuen Testament uns durch Schleier und Nebel sichtbar wird, tritt in den Werken der Mystiker ohne Hülle, in voller Klarheit und Deutlichkeit uns entgegen. Endlich auch könnte man das Neue Testament als die erste, die Mystiker als die zweite Weihe betrachten.

  • Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen.

  • So kommen keine guten Werke zustande. Also dulde man keine Willkür in den Worten.

  • Die Schwierigkeit ist nicht neue Ideen zu finden, sondern den alten zu entkommen...

  • Es ist nicht der Unternehmer, der die Löhne zahlt - er übergibt nur das Geld. Es ist das Produkt, das die Löhne zahlt.

  • Wir sollten das Leben verlassen wie ein Bankett, weder durstig noch betrunken.

  • Männer die behaupten, sie seien die uneingeschränkten Herren im Haus, lügen auch bei anderer Gelegenheit.